SRAM NX Eagle am Cyclocross-Rad (Rennrad) nutzen

Dieser kurze Beitrag hat den Zweck knapp zu dokumentieren, dass die Nutzung einer vollständigen SRAM NX Eagle-Schaltgruppe inklusive Kurbelgarnitur mit einer Kurbelwelle des neuen DUB-Standards von SRAM in CX/Rennrädern funktioniert.
Bei meiner Recherche für einen Fahrradneuaufbau habe ich hierzu keinerlei nützliche Informationen online oder durch Anrufe bei Fahrradläden gefunden. Stattdessen nur wage Hinweise von SRAM, dass die Kettenlinien der NX Eagle und der SRAM Gruppen für Rennräder (Apex, Rival, Force, etc.) unterschiedlich sind und daher die Verwendung der günstigen und robusten MTB-Schaltgruppe an Cyclocross-/Schotter-/Rennrädern tabu ist.

Beim Aufbau habe ich schnell festgestellt, dass die Kettenlinie auf den Gängen 6 und 7 (von 12) so gut wie perfekt und entsprechend die Schrägstellung der Kette im niedrigsten und höchsten Gang auch problemlos ist.

Natürlich hängt alles von den Komponenten und dem Rahmen des jeweiligen Rades ab, deshalb hier die Einzelheiten zu meinem Aufbau:

  • Breite der Hinterachse: 135 mm mit Schnellspanner (142 mm mit Steckachse)
  • Spacer/Abstandsring zwischen Kassette und Speichen: 2 mm
  • Kassette: SRAM NX Eagle PG-1230 (12-fach, 11–50 Zähne)
  • Breite der Tretlagerschale: 86,5 mm
  • Innendurchmesser der Tretlagerschale: 41 mm
  • Tretlager: SRAM DUB Innenlager PressFit PF41 BB86 Road
  • Kurbelgarnitur: SRAM NX Eagle DUB Kurbel 1x12, X-SYNC 2 Direct Mount, Kettenblatt mit 6 mm Offset
  • Spacer/Abstandsringe am Tretlager: rechts 6 mm, links 3 mm + justierter Vorspannungseinsteller

SRAM NX Eagle on Inflite AL close-up