Sicherlich ein ehrlicher Fehler

Es ist doch immer wieder schön wenn ein Händler versucht Kunden zu betrügen.

Kurz vor Ankunft meines iPhone 4 habe ich festgestellt, dass ich doch noch ein oder zwei extra USB-Kabel für das nette Ding gebrauchen könnte.
Apple verlangt in deren Online-Store €19,- für dieses Bisschen Kunststoff und Kupfer, im Einzelhandel zahlt man im Regelfall das Selbe.
Online sind die Kabel durchaus mal für €15,- zu finden, weswegen ich nicht schlecht gestaunt habe, als ich dies bei Amazon sah:

Beweisscreenshot einer Amazon-Marketplace-Bestellung/p>

Für €4,08 greift man doch gerne zu, durchaus auch zwei mal.
Schnell war die Bestellung abgeschickt, ebenso schnell das Geld von der Kreditkarte abgebucht. Die Lieferung dauerte fünf Tage.
Was ankam, war aber wie zu erwarten war nicht das beworbene Produkt:

Vergleich gefälschtes Kabel, Original von Apple 01

Vergleich gefälschtes Kabel, Original von Apple 02

Oben, bzw. links, sind jeweils unschwer die billigen Fälschungen zu erkennen.

Ich habe während meiner Zeit bei Saturn in Trier oft genug gesehen, was solch schlecht gefälschte Kabel anrichten können und war natürlich nicht dumm genug sie zu nutzen. Stattdessen wendete ich mich an den Verkäufer:

Ich habe eben die bestellten Kabel im Briefkasten gefunden, war aber enttäuscht, als ich feststellen musste, dass dies nicht wie beworben original Apple-Kabel sind, sondern billige Kopien. Ich werde sie nicht an meine Geräte anschließen, da ich aus dem Einzelhandel weiß, dass durch solche Imitate schon des öfteren Kurzschlüsse entstanden sind. Nun würde ich gerne wissen wie wir vorgehen.

Die Antwort lies zwei Tage auf sich warten:

Wir haben die Kabel von unserem Lieferanten als Originalzubehör bezogen. Natürlich können wir nicht jedes Zubehörteil einzeln überprüfen, aber bei stichprobenartigen Kontrollen hat es bisher auch keinerlei Auffälligkeiten gegeben.

Möglicherweise hat sich aber auch ein Mitarbeiter im Versand vergriffen. Wir bitten daher um Rücksendung der Kabel, damit wir sie überprüfen und ggfs. reklamieren können.

Den Kaufpreis erstatten wir Ihnen natürlich zurück, selbstverständlich nebst Rücksendekosten, sofern es sich tatsächlich um eine Fehllieferung unsererseits handelt.

Für etwaige Unannehmlichkeiten möchten wir uns bereits im Voraus höflichst entschuldigen.

Mit freundlichen Grüßen,

E…..M….. Kundenservice

Damit hatte ich gerechnet. Lassen sie uns den Kauf rückgängig machen und vergessen wir einfach, dass überhaupt etwas passiert ist, ok?
Bei “Möglicherweise hat sich aber auch ein Mitarbeiter im Versand vergriffen…” musste ich lachen, denn ich konnte mir keinen Grund vorstellen, wieso ein Mitarbeiter die Wahl zwischen Fälschungen und Originalen haben sollte.

Ich schrieb zurück:

Wie besprochen habe ich die Kabel heute zurückgeschickt, als Einschreiben an die auf der Rechnung angegebenen Adresse.

Um ihnen zeigen zu können, wie die Fälschungen im Vergleich mit Originalen von Apple aussehen, habe ich das Kabel, dass mit meinem iPhone geliefert wurde den den von ihnen erhaltenen Kabeln fotografiert und die Bilder in einer Flickr-Galerie hochgeladen: http://www.flickr.com/photos/applechutney/sets/72157624519090847/

Ich habe darauf geachtet, dass an keiner Stelle der Name ihrer Firma auftaucht, da Fehler passieren und man sich manchmal nicht auf die Ehrlichkeit der Lieferanten verlassen kann.

Nachdem die Rücksendung bei ihnen angekommen ist und sie sich von der Vollständigkeit überzeugt haben, bitte ich sie mir die von ihnen angebotene, von mir bestellte und bezahlte Originalware zu liefern.

Über eine Erstattung der von mir entrichteten Kosten für die Rücksendung würde ich dann absehen.

Sollte sie noch Fragen haben, bitte ich sie mich zu kontaktieren.

Auf diese Mail kam keine Antwort mehr. Nach vier Tagen waren dann die Originalkabel im Briefkasten. Keine weitere Notiz, keine Entschuldigung.

Dieser Händler wusste also erstens genau was er tat und baute zweitens darauf, dass nicht viele Kunden sich die Mühe machen wegen €4,08 zur Post zu gehen.

Im Endeffekt habe ich €10,26 bezahlt (2x €4,08 + €2,10 für das Einschreiben). Ich hatte zwar ein wenig Arbeit mit dieser Firma, aber eine Ersparnis von €20,- bis €30,- war es mir durchaus wert.

Nebenbei, dieser Händler bietet weiterhin “Original Apple Dock-Kabel auf USB” bei Amazon an, nun für €3,88.